mini.musik - Blog

Märchenhafte Mittelaltermusik

So war es beim Kinderkonzert „Die Bärenprinzessin“ in Ravensburg

Mittelalterliches Flair beim Hirschgraben Open-Air in Ravensburg haben mini.musik Moderatorin Uta Sailer und die Mittelalterband Triskilian verströmt. Das Kinderkonzert rund um eine Prinzessin und einen geheimnisvollen Bären kam bei den Kindern und deren Eltern bestens an. Alle haben sich begeistert von den Stühlen erhoben und mitgemacht. Uta Sailer erzählt über ihre Eindrücke vom Konzert.

Verkleidet ihr euch auch gern? Ich liebe es, in unterschiedliche Kostüme zu schlüpfen und freue mich, dass ich für jedes Konzert ein eigenes Outfit habe. Eines meiner Lieblingskostüme gehört zu unserem Mittelalter-Märchen-Konzert „Die Bärenprinzessin“. Es ist ein langes, sehr gemütliches Kleid mit einer goldenen Brosche vorne dran und einem Gürtel, der eine Blumenschnalle hat. An der Seite hängt ein Ledersäckchen, wo ich mein Headset drin versteckt habe. Drunter trage ich eine weite Leinenbluse mit Flatterärmeln. Und die flachen Ledersandalen sind ebenfalls sehr angenehm. So waren die Menschen im Mittelalter gekleidet und ehrlich gesagt: Ich würde ein solches Gewand gerne öfters anziehen, weil es gut aussieht und sehr bequem ist. So gekleidet bin ich gestern, am 9. September 2021, in Ravensburg bei strahlendem Sonnenschein auf die Bühne gegangen – zusammen mit der fantastischen Mittelalter-Band Triskilian, die mal fetzig, mal traurig nachdenklich, mal spanisch, mal arabisch musiziert hat. Eines der Highlights war, als Jule und Tine ihre Tambourin-Trommeln durch die Luft geschleudert haben: Echte Instrumenten-Akrobatik!

Zurück in Ravensburg – immer ein Erlebnis und tolles Publikum

Wir reisen ja öfters nach Ravensburg – meistens spielen wir im Schwörsaal im Waaghaus. Wegen Corona durften wir heute aber ein ganz besonders schönes Ambiente genießen: den Hirschgraben. Das ist ein hübscher Park mit einem mittelalterlichen Turm mit richtigen Zinnen. Das passte perfekt zur Geschichte um eine wunderschöne Prinzessin, die gerne von ihrem Schloss-Turm in die Ferne über das ganze Königreich blickt. Eine weitere wichtige Figur des Märchens ist der traurige König, der sich ständig Sorgen um alles Mögliche und Unmögliche macht und am Ende – mit Hilfe eines geheimnisvollen Bären - verstanden hat, dass Sorge und Ernst ihm gar nicht wohl bekommen und es viel besser ist, Freude im Herzen zu leben und zu geben.

Unser Ravensburger Publikum hat dem wunderbaren Märchen und der fantastischen Musik mit großen Ohren gelauscht und richtig engagiert mitgemacht: beim Teig rühren, Kneten und Butterzopf flechten, beim Schwedischen Tanz, beim Kanon Singen und beim Hochzeit feiern. Es war uns eine große Freude, mit euch gemeinsam durchs Mittelalter zu reisen und wir sind glücklich, dass euch die mittelalterlichen Instrumente wie Schlüsselfidel oder Dudelsack so gut gefallen haben. Danke an euch und Danke ans Kulturamt Ravensburg für die Einladung.

Wir kommen sehr gerne wieder!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.