Jazz

Matze mit der blauen Tatze

Ein Jazz-Kinder-Konzert zum Mits(w)ingen!

16 matze mit der blauen tatze

Der Kater Matze ist anders als die anderen: Er hat eine blaue Tatze. Deswegen lachen ihn die anderen aus und wollen am liebsten gar nichts mit ihm zu tun haben. Matze macht das traurig. Bis er eines Tages einen Traum hat. Darin hört er eine geheimnisvolle Stimme, die ihn fortschickt. Matze soll hinaus in die Welt. Matze mit der blauen Tatze ist wild entschlossen und macht sich auf den Weg.

Das lohnt sich: Unterwegs merkt Matze, dass seine blaue Tatze eine Zaubertatze ist. Mit ihrer Hilfe findet er Freunde in der ganzen Welt: Swinguru, den Bossabär, den coolen Löwen Leo Lässig und den Affen Nicolo. Und Matze stellt fest: Mit guten Freunden und ein bisschen Jazz steht einem die ganze Welt offen…

Konzept
Uta Sailer, Alexander Naumann
Besetzung
Saxophon, Klarinette, Gitarre, Kontrabass, Schlagzeug, optional Violine, zwei Moderator/innen
Programm
Jazzstandards wie „Girl from Ipanema“, „All blues“, „Watermelon man“, „Take five“, „Minor swing“, „Sweet Georgia Brown“, „Cantaloupe Island“
Programmheft
  • Für Veranstalter
    Pressebilder
      Pressebilder Download

BILDER & VIDEOS


TERMINE & KARTENVORVERKAUF


Zur Zeit gibt es keine Termine zu diesem Programm

PRESSESTIMMEN


Gert Holtmeyer, RP ONLINE vom 23. September 2019

Matze mit der blauen Tatze

Viel Orange füllte den Saal der Festhalle am letzten Tag des 33. Internationalen Jazzfestivals. Dafür sorgten die orangefarbenen T-Shirts der vielen Viersener „Kulturstrolche“. Das sind Grundschulkinder, die unter Federführung der städtischen Kulturabteilung drei Jahre lang Museen, Theater oder Tanzschulen besuchen. Natürlich wurde „Matze mit der blauen Tatze“ nicht exklusiv für sie aufgeführt. Das Jazz-Kinderkonzert wandte sich „an alle ab fünf Jahren“. Da auch Eltern und Großeltern mit von der Partie waren, kam eine bunte Altersmischung zusammen.

Roland Spiegel, Jazzredakteur BR vom 24. Januar 2019

Das Blues-Blau ist niemals flau. Diese Katze bringt's.

Sie ist mit viel Witz erzählt und lustvoll swingend gespielt: die Geschichte von der Outsider-Katze, deren scheinbarer Makel, eine blaue Tatze, sich als zauberkräftig erweist, weil sie in ihren Spuren zarte Blues-Töne hinterlässt. Wie diese Katze sich, von einer geheimnisvollen Stimme gelockt, auf die Reise macht, um einen Schatz zu suchen, dabei dem bauchigen Bossa-Bär, dem sirrenden Swinguru oder dem locker-coolen Leo Lässig begegnet und schließlich feststellt, dass der gesuchte Schatz die Freundschaft ist, kommt als kurzweiliges Vergnügen daher, in das ganz nebenbei Jazz-Klassiker wie “All blues”, “Take five” und “Cantaloupe island” eingeflochten sind. Die Kinder summen mit und johlen bei Wiedererkennungs-Effekten - und die Erwachsenen haben auch ihren Spaß. Erkenntnis: Das Blues-Blau ist niemals flau. Diese Katze bringt’s.

Passauer Neue Presse vom 14. November 2016

Matze mit der blauen Tatze

Die Kinder lachen. Genau das ist es, was Uta Sailer und ihr Kollege Alex Naumann mit den Kinderkonzerten des Vereins mini.musik – Große Musik für kleine Menschen e.V. bezwecken wollen: Es geht darum, Schwellen zwischen Kindern und Musik abzubauen, indem qualitativ hochwertige Musikstücke kindgerecht mit einer Geschichte verwoben werden, der die Kinder nicht nur lauschen können, sondern die sie auch mitgestalten dürfen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.